Das Schiff

Unser Sportboot „Integra“ – ein ehemaliges Arbeitsschiff des Wasser- und Schifffahrtsamtes – wurde von 1997 bis 2000 im Rahmen eines europäischen Förderprogramms von Jugendlichen restauriert.
Seit der Übernahme durch unseren Verein, sind wir ständig bemüht, das Schiff in
einem technisch einwandfreien Zustand zu halten. Dieses geschieht in der Regel
durch das ehrenamtliche Engagement unserer Vereinsmitglieder.

Die „Integra“ ist 11,30 m lang, 3,30 m breit und bietet Platz für zwei Besatzungsmitglieder und bis zu zehn Gästen.

Ausreichende Sitzgelegenheiten sowie eine Toilette sind an Bord vorhanden

Das Sportboot „Integra“ liegt im Liegehafen des Wassersportvereins Herne (WSV)
an der Gneisenaustrasse vor Anker.
Unsere Gäste nehmen wir aber an der Anlegestelle am Herner Meer auf.

Dem Satzungszweck des Vereins entsprechend, soll die „Integra“ vor allen Dingen für soziale Zwecke genutzt werden, d.h., dass sie beispielsweise im Rahmen der Alten-, Jugend- oder Behindertenhilfe für Personen und Gruppen zur Verfügung gestellt wird. Diesen Personen oder Gruppen möchten wir einen schönen Tag auf den Kanälen des Ruhrgebiets ermöglichen.

Darüber hinaus ist es in Einzelfällen auch möglich, dass weitere Personen oder Gruppen die „Integra“ nutzen können. Grundsätzlich wird die „Integra“ aber nur von Mitgliedern unseres Vereins oder vom Vorstand unseres Vereins autorisierten Personen gesteuert. Alle Schiffsführer verfügen über die notwendigen Führerscheine und ausreichender Praxis auf der „Integra“.

Um die anderen Schiffseigner im Liegehafen des WSV nicht zu beeinträchtigen, nehmen wir unsere Gäste in der Regel am Schiffsanleger im Hafen „Friedrich der Große“ auf. Der Schiffsanleger ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem PKW gut zu erreichen.

Es können Fahrten in folgende Fahrgebiete durchgeführt werden: Rhein-Herne-Kanal, Dortmund-Ems-Kanal, Datteln-Hamm-Kanal und Wesel-Datteln-Kanal. Die Fahrten auf den Kanälen dauern in der Regel zwischen 3 und 8 Stunden.

An Bord ist den Anweisungen der Schiffsführer unbedingt Folge zu leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.